ItalianoNederlandsEnglishFrançaisHrvatskoSvenskaMagyarul

Der alte Stadt "Dubrovnik"

Information über der Insel "Lopud"

Zimmer und Appartements auf der Insel "Lopud"

mehrere interessante Links.

Info über die Designers.

Bilder der Insel Lopud

Lopud ist schon seit einem Jahrhundert bekannt als Badeort. In Anfang des vorigen Jahrhunderts entdeckte der Österreichische Adel bereits die Insel. Davor siedelten hier schon die Bewohner Venedigs und die Nachbarn Dubrovniks.

Klicke auf eines der Bilder für eine Vergrößerung und eine Beschreibung dieses Bilds.

 

Man kann auf verschiedene Arten die Insel besuchen. Täglich fährt das Linienschiff dreimal vorbei. Viele Tagesbesucher kommen aus Dubrovnik zum Wochenende an die berühmten Sandstrände. Ausflugsschiffe laufen aus verschiedene Orte an, oder sie pendeln von anderen Inseln herüber. Natürlich kann man auch in den Hotels bleiben, zum Beispiel Hotel “Lafodia” (der griechische Name der Insel). Daneben gibt es zahlreiche Pensionen, teils mit einfachen Zimmern mit Toilette auf dem Flur, oder Neubauten mit Klimaanlage, Dusche und Toilette in de Zimmern oder Appartements. Für mehr Information kontaktieren Sie mich.

Auf der Insel gibt es mit Ausnahme einiger Fahrräder keinen Verkehr. Das Dorf besteht aus einem langen Boulevard entlang der Bucht. Die Seitenstraßen steigen schnell in Stufen an. Durch eigene Brunnen ist die Insel sehr grün, wodurch sich auch schattige Spaziergänge anbieten. Ein schön angelegter Park, ursprünglich der Garten einer Villa des 19ten Jahrhunderts, ist ein weiteres lohnendes Ziel. Der Park wird durch steinerne Löwen bewacht.

 

Aber auch außerhalb des Parks gibt es grüne Stellen mit Bougainville, Palmen und Zypressen. Überall hört man die Grillen in der Hitze zirpen, aber sonst kein Geräusch. Kein Autolärm, nur ab und zu das ferne, tiefe Summen eines Schiffsmotors.

 

Auf der Insel sind schöne Spaziergänge möglich. Man kann die Pfade entlang durch Felder wilder Brombeeren wandern, über Felsen klettern, und die Hügel entlang den Wasserläufe nach. Oben auf dem höchsten Berg “Polacica” (212 Meter ü/NN), steht eine verfallene Burg. Von hier kann man die ganze Umgebung überblicken. Bei gutem Wetter sieht man bis Dubrovnik.

Die Bewohner der Insel sind genießen ihr Dasein. Sie mögen gutes Essen, ein Glas Wein, und es gibt noch richtige Live-Musik in den vielen kleinen Restaurants, in denen man gut und sehr günstig essen kann. Daneben kann man mit zu einem Fisch-Pick-nick. Besucht man die Insel "Šipan", sollte man unbedingt “Prsut i Šir” probieren: Geräucherter Schinken und Schafskäse, gereift in Olivenöl.

Geht abends die Sonne unter, hört man das Rauschen des Meeres, wenn man auf seiner Terrasse sitzt. Mit einem Glas guten Rotwein aus der Gegend, z.B. einem “Plavac” vom nahen Ort “Ston” auf der Halbinsel “Peljesac”. Dann denkt man sich: “Warum heißt diese Insel “Lopud” und nicht “Eden”? Hier ist es wie im Paradies.